Prävention: Wie schütze ich mein Kind vor fremden und bekannten Personen

Am 16. Dezember war es so weit. Gemeinsam mit den Vorschulkindern besprach Herr Szelig (Beauftragter der polizeilichen Prävention Zwickau), wie man sich vor Übergriffen unbekannter und bekannter erwachsener Personen schützen kann. Über dieses wichtige Thema informierte Herr Szelig bereits die Eltern bei einem Elternabend in der Kita. Überraschend war, dass sich selbst die Eltern nicht in jeder geschilderten Situation richtig verhalten hätten. Deshalb erhielten sie Gelegenheit mit ihren Kindern im Vorfeld schon einmal das Verhalten gegenüber fremden Personen zu üben. Sätze wie „Ich kenne Sie nicht! Lassen Sie mich in Ruhe! Fragen Sie einen Erwachsenen!“ sollte jedes Kind kennen und wissen, dass man täglich den selben Schulweg geht und die Eltern immer wissen sollten, wo sich ihr Kind aufhält. Außerdem sind der Schutz von Schulranzen, Taschen und Kleidung niemals wichtiger als das eigene Leben. Auch wird den Kindern gezeigt, dass sie sich gegen Annäherungsversuche Erwachsener (meist aus dem Bekannten -und Verwandtenkreis) zur Wehr setzen können und über ihre Gefühle und Ängste mit Vertrauenspersonen sprechen sollen.

Der Kurs hat den Kindern viel Spaß gemacht, da Herr Szelig das Thema sehr locker aber trotzdem bestimmt rübergebracht hat. Im Januar erfolgt der Kurs nochmals für die Hortkinder .